Wöhrleitner: Beinahe 570.000 € verzockt!

Im Juni 2007 wollte Herr Wöhrleitner nach Beratung durch zwei bei der BAWAG angestellte SPÖ-Gemeinderätinnen einen Risikokredit in Form eines Finanztermingeschäftes, verknüpft mit einer einer Euro- SchweizerFranken-Devisenoption, in Höhe von 5 Millionen € aufnehmen. Herr Wöhrleitner wollte damals auf eine gewaltige Zinsenerhöhung in den kommenden Jahren spekulieren. Download Hauptantrag Zinsenabsicherung Gegenantrag von Herbert Janschka (Aus […]

Weiter »

Eingetragen am 1. Februar 2010

Der Defizit-Wöhrli

Unser Bürgermeister lässt sich bekanntlich liebevoll gerne „Wöhrli“ rufen. Das macht ihn,  zugegebenermaßen, auch einigermaßen sympathisch. Aber eines kann unser Wöhrli sicher nicht: Mit Geld umgehen. Während die UFO/ÖVP-Regierung aufgrund einer umsichtigen Budgetpolitik keine Gebühren zu erhöhen brauchte, wurde die Bevölkerung von der jetzigen SPÖ-Alleinregierung ordentlich zur Kassa gebeten. De facto wurden alle Gebühren und […]

Weiter »

Eingetragen am 1. Februar 2010