« Zurück zur Übersicht

Flüchtlingsbetreuung: Massenquartiere sind abzulehnen

In einem aktuellen Beitrag seines Blogs nimmt Bgm. Herbert Janschka zur Flüchtlingsbetreuung Stellung. Er antwortet darin auf die kürzlich erhobene Forderung eines prominenten FPÖ-Politikers nach „Massenquartieren für Flüchtlinge“ – und beschreibt darin, wie die Gemeindekoalition (ÖVP, UFO, FPÖ) in Wiener Neudorf genau den gegenteiligen Weg gegangen ist  – und zwar erfolgreich.

Engagierte Privatpersonen, die Pfarre, die Pfadfinder, das SOS-Kinderdorf, die Feuerwehr und auch Firmen, haben sofort begonnen sich um Flüchtlingsfamilien oder Einzelpersonen zu kümmern. Auch einige Gemeindebedienstete haben in ihrer Freizeit eine desolate Wohnung in der „Alten Volksschule“ für Flüchtlinge wohnbar gemacht, die dort seither vom SOS-Kinderdorf betreut werden.

Details und Infos wie die Gemeinde die Flüchtlingsbetreuung im Ort organisiert finden Sie im Bürgermeister-Blog