« Zurück zur Übersicht

Squash Doppel – Staatsmeisterschaften 2017 – 1. 2. 3. für die NV Squashunion

Das letzte Squashhighlight des Jahres ist im Dezember traditionell immer die Doppelmeisterschaften im Dezember. Oft stehen sich schon beim Einzel auf dem 63m² großen Squashcourt die Spieler im Weg, umso schwieriger ist es dann, sich zu viert richtig zu positionieren.
19 Teams fanden am Wochenende den Weg nach Wr. Neudorf um den Squashdoppelstaatsmeistertitel zu gewinnen. 19 Teams sind übrigens neuer Nennrekord!
Für den niederösterreichischen Rekordmeisterverein lief es ausgezeichnet. Die auf eins gesetzten Titelverteidiger Happy Freudensprung und Marcus Greslehner  spielten sich ebenso ins Finale wie Jakob Dirnberger und Lukas Gnauer. Im Spiel um Platz 3 sicherten sich Georg Stoisser mit Staatsmeisterin Jackie Peychär gegen Erich Streit (ebenfalls NV Squashunion) und Sebastian Köberl (Bad Vöslau) die Bronzemedaille.
Im Finale standen sich also 4 Spieler des NV Bundesligateams gegenüber. Das versprach ein spannendes Finale. Doch plötzlich ging der erste Satz überraschend schnell mit 11:3 an die Titelverteidiger Freudensprung/Greslehner und ein leises Raunen durchs Publikum. Aber es kam ganz anders. Dirnberger/Gnauer kamen immer sensationeller ins Spiel, der Flow schoss ein und fortan waren alle Sätze auf Augenhöhe, den Herausforderern gelang der Satzausgleich zum 2:2. Und im 5. Satz nach über einer Stunde Spielzeit gelang Dirnberger/Gnauer mit 11:9 der Erfolg.
Somit gibt es mit Jakob Dirnberger und Lukas Gnauer neue Staatsmeister 2017  im Squashdoppel, die sich nun in die Ehrentafel des ÖSRV eintragen dürfen.
Wr. Neudorfs Bürgermeister Herbert Janschka und Sportgemeinderat Erhard Gredler ließen es sich nicht nehmen ihre „Neudorfer“ bei der Siegerehrung hochleben zu lassen.
Eigenartig, dass vom regierenden Bundesligameister Oberösterreich kein einziges Team zu den Staatsmeisterschaften entsandt wurde und die Tiroler am Sonntag überhaupt eine eigene Doppellandesmeisterschaft veranstalteten, wo bleibt da der Ehrgeiz und Terminschutz gibt’s nimmer?“, zeigte sich ein trotz Rekordnennung verwunderter Turnierleiter Ernst Nowak.

Details unter match 22:  http://www.intooli.at/match22/event/655/comp/1/draws/

Am Foto von links nach rechts: Bgm. Herbert Janschka, Marcus Greslehner, Andreas Freudensprung, Lukas Gnauer, Jakob Dirnberger, Jackie Peychär, Georg Stoisser, GGR Erhard Gredler, Turnierleiter Ernst Nowak