« Zurück zur Übersicht

Südpolen der zweite Tag

Heute fahren wir durch das Hirschbergtal. Am Vormittag zur kleinen Koppe. Eines der bekannteste Schigebiete Polens.Der Oldtimer Sessellift bringt uns fast an den Gipfel der Kleinen Koppe von wo aus wir einen herrlichen Blick über das Hirschbergtal und auf die Schneekoppe haben. Im Hirschbergtal gab es 33 Herrensitze die teilweise den Hohenzollern gehörten. Nach dem Jahr 1945 wurden fast alle dieser Herrenhäuser durch die Rote Armee geplündert und nach dem Rückzug der Armee vom Polnischen Staat übernommen.Da begann für die meisten Herrensitze der langsam Verfall. Erst nach der Öffnung und dem Fall des Eisernen Vorhangs wurden einige der Schlosser von Privatpersonen, teilweise den Nachkommen der ehemaligen Besitzern vom Staat erworben und restauriert.Die restaurierten Häuser wurden teilweise zu Hotels umgestaltet. Auch das Palace Paulinum in dem wir zwei Nächte wohnten ist ein zum Hotel umgebauter Herrensitz mit Blick auf die Schneekoppe. Auch die Stadt Jelenica Gora, auf deutsch Hirschberg hat einen sehenswerten Stadtkern mit stilvoll renovierten Bürgerhäusern entlang des Hauptplatzes mit langen Arkadengängen.