« Zurück zur Übersicht

Squash Staatsmeisterschaften 2017 – Jackson Dirnberger , der ewige Vize! Jacqueline Peychär die Generationenablöse!

Vergangenes Wochenende fanden im Lemon in Schwechat die 40. Österreichischen Squash Staatsmeisterschaften statt. Obwohl mit Präsident Happy Freudensprung und Bundesligist Marcus Greslehner  die Nummern 2 und 3 der NV Squash-Union Wr. Neudorf-Mödling nicht dabei sein konnten, begann das Turnier für die Niederösterreicher gut. Mit Jakob Dirnberger, Erich Streit, Patrick Strobl, Clemens Preissl, und Dusan Medakovic , gelang immerhin 5 Neudorfern der Einzug ins Achtelfinale!! Unter den besten 16 Österreichischen Squashern sich zu behaupten war dann allerdings schon schwieriger. So scheiterte der ungesetzte Dusan Medakovic an der Nr. 7 Lukas Windischberger (Wien), genauso musste sich Clemens Preissl der Nr. 8 Florian Mader (Tirol) geschlagen geben und auch Patrick Strobl unterlag der Nr.4 des Turniers, Paul Mairinger (Oberösterreich). Somit rückten „nur“ Jakob Dirnberger und Erich Streit unter die letzten 8 der Staatsmeisterschaft vor.
Erich Streit verlor ganz knapp gegen Paul Mairinger (OÖ), der sich letztendlich Bronze erkämpfte und wurde 6.
Bemerkenswert das Abschneiden des U17 Staatsmeisters Clemens Preissl  der mit dem 11. Platz sein bisher bestes Staatsmeisterergebnis in der Allgemeinen Klasse feierte.
Ein Garant für das Erreichen des Finales ist und bleibt aber Jakob Dirnberger. Die Nummer 1 der NV Squash-Union Wr. Neudorf-Mödling musste sich nach hartem Kampf aber neuerlich der unumstrittenen Nummer 1 Österreichs Aqeel Rehman geschlagen geben.
Auch bei den Damen kam es zum Vorjahrsfinale. Nach Beendigung ihrer Profikarriere fand diesmal bei den Damen ein Generationenwechsel statt. Jacqueline Peychär „Wahlniederösterreicherin oder auch Beutetirolerin“, die seit fast einem Jahr in Wr. Neudorf trainiert und dort auch in der Landesligamannschaft spielt, schlug die zehnfache Serienmeisterin Birgit Coufal mit 3:1!

Mehr dazu unter: http://www.intooli.at/match22/event/606/draws/

Am Foto: Gold und Silber für  Peychär und Dirnberger!