« Zurück zur Übersicht

Eine spannende Zeit

Seit 9 Jahren bin ich nun im Gemeinderat, in den vergangenen 5 Jahren war ich geschäftsführender Gemeinderat für öffentliche Anlagen und Denkmalpflege, durch die Oppositionsrolle der ÖVP gab es da leider wenig Einbindung durch die Mehrheitspartei und daher auch wenige Gestaltungsmöglichkeiten. Durch die neue Aufgabe in der Reformpartnerschaft, in der ich mich um die Anliegen der Vereine und um das Freizeitzentrum kümmern darf, habe ich jetzt nicht nur mehr Einblick, sondern auch die schöne Möglichkeit einen wichtigen Lebensbereich in Wiener Neudorf aktiv zu unterstützen.

Bereits zu Beginn dieser Funktionsperiode ging es mit schwerwiegenden Entscheidungen los. Schon am Tag nach der Angelobung musste die Entscheidung zur Schließung des Skaterplatzes getroffen werden. Die Gründe dafür wurden in verschiedenen Medien erörtert. Gemeinsam mit dem Jugendbeirat werde ich versuchen einen neuen Standort für den Skaterplatz zu finden. Es ist für mich auch wichtig, dass der Platz eine Ausstattung hat die für unsere Wiener Neudorfer Jugendlichen und Kinder interessant ist aber Probleme die in der Vergangenheit mit gewaltbereiten Jugendlichen aus anderen Gemeinden aufgetreten sind, vermeidet.

223411324_CI1398141Ich freue mich, dass einige Vereinsobmänner bereits Kontakt mit mir aufgenommen haben um das weitere Vorgehen der neuen Gemeinderegierung gegenüber den Vereinen zu erfahren. Ich weiß, dass die Vereine in Wiener Neudorf wertvolle und herausragende Arbeit leisten. In den nächsten Wochen möchte ich mir ein noch genaueres Bild davon machen, wo die Bedürfnisse liegen. Wie schon in der Vergangenheit, besuche ich möglichst viele Vereinsveranstaltungen und habe immer ein offenes Ohr. Eine Einladung an alle Vereinsobleute zu einem Dialog über Pläne und Ziele wird es demnächst geben.

Fix ist bereits, dass es im Freizeitzentrum einige Sanierungsmaßnahmen geben muss, um teure Folgeschäden zu vermeiden. Das wir durch Fachleute besichtigt und bewertet werden. Als ganz dringend ist die Tiefenreinigung des Hockeyplatzes bereits beauftragt um den Meisterschaftsbetrieb der am 10. April beginnt, nicht zu behindern. Auch bauliche Maßnahmen am Festsaal und dem Tribünengebäude sind dringend erforderlich.

Seit 10.März darf ich Wiener Neudorf auch in zwei Schulausschüssen vertreten. Im Sonderschulausschuss (zwei Wiener Neudorfer Vertreter) bin ich Mitglied und im Mittelschulausschuss (drei Wiener Neudorfer Vertreter) wurde ich zum Obmann Stellvertreter gewählt. Bildung ist ohne Zweifel eines der wichtigsten Themen jeder Zukunftsplanung und ich freue mich auf die Zusammenarbeit auf Bezirksebene.

Als Clubobmann (Fraktionssprecher) habe ich auch noch einige administrative Aufgaben übernommen um die Liste Herbert Janschka – Unabhängige – Volkspartei Wiener Neudorf noch besser in der Bevölkerung bekannt zu machen und die Arbeit die wir für Wiener Neudorf leisten, möglichst transparent zu kommunizieren.

Ich freue mich auf eine spannende und herausfordernde Zeit

Ihr

Erhard Gredler

2_gredler_120