« Zurück zur Übersicht

Österreichische Squash Bundesliga die Letzte, wieder Jugendtest für den Meister

Am Wochenende wurden die letzten beiden Runden im Grunddurchgang der österreichischen Victor Squash Bundesliga bestritten. Da der erste Platz nach dem Grunddurchgang für die NV Squash Union Wr.Neudorf Mödling bereits feststand, kam wiederum der Nachwuchs zum Einsatz. „ Nächstes Wochenende finden die Jugendeinzelstaatsmeisterschaften in Oberösterreich  statt,  das ist eine supergute Vorbereitung für einen Teil unserer Jugendspieler, auch wenn Spiele noch nicht gewonnen werden. Aber knappe Satzergebnisse und sogar drei gewonnene Sätze gegen Graz, sind eine passable Leistung“,  kommentierte Jackson Dirnberger, der selbst nicht spielte, sondern als Coach agierte. Sowohl gegen Graz als auch gegen C19 Wien gab es zwei 4:0 Niederlagen, trotzdem Platz 1 nach dem Grunddurchgang.  Somit stehen auch die ersten beiden Spiele beim Finale am 10. und 11. April , die auf einem Vollglasshowcourt in einem Salzburger Einkaufszentrum stattfinden, fest. In der ersten Begegnung  trifft der regierende Meister auf Lokalrivalen Bad Vöslau und nach einem Sieg am Abend dann auf den Gewinner von Manhattan Wien und Vizemeister Salzburg. „ Es wird wohl darauf ankommen, welcher Club die besten Legionäre an diesem Freitag zur Verfügung hat, da auch gleichzeitig super dotierte Profiturniere stattfinden“,  weiß Präsident Happy Freudensprung zu berichten. Details unter http://www.intooli.at/match22/event/491/comp/1/result/52/

bl_2Foto1: Noch haben die Routiniers von Graz die NV Squashjugend auch bildlich im Griff! Von links nach rechts: Gerhard Schedlbauer(ehemaliger Staatsmeister) mit Mike Haunschmid; Martin Mosnik (slowenischer Staatsmeister) mit Jakob Wittholm; Bernard Wagner- Petschauer mit Dusan Medakovic; und David Huck (ebenfalls Altstaatsmeister) mit Clemens Preissl.

bl_1Foto2: Ein Tänzchen in Ehren: Die NV Squash Union Junioren mit Trainer Dirnberger und Obmann Freudensprung in Action.