« Zurück zur Übersicht

Ohne Niederlage ins Bundesligafinale, bereit für den Squashzwölfer!

Auch in der 13. und 14. Runde in der Österreichischen Squashbundesliga blieb Titelverteidiger NV Squash Union Wr. Neudorf  Mödling ungeschlagen. Mit Jan Koukal und Stefan Leifels mussten nochmals die Legionäre des Rekordmeisters zum Einsatz gelangen um im Finale spielberechtigt zu sein. Mit Präsident Happy Freudensprung, dem frischgebackenen Vizestaatsmeister Jackson  Dirnberger und Nachwuchshoffnung Patrick Strobl wurde der USC 2000 Graz mit 4:0 geschlagen und der Club 19 Wien mit 3:1. Somit ist die NV Squash Union Wr. Neudorf  Mödling nach den Grunddurchgängen unbesiegt Tabellenerster. „Das nützt uns aber genau gar nix. Im Finale beginnen alle vier Startberechtigten wieder mit 0 Punkten. Es gibt keine Bonuspunkte . Der einzige Vorteil für den Tabellenersten besteht darin, sich den Halbfinalgegner aussuchen zu dürfen. Wir haben uns für den Club 19 aus Wien entschieden“, berichtet Altpräsident Michi Gnauer. „Natürlich peilen wir den Squashzwölfer an – und als Serienmeister sind wir nicht gerade Außenseiter. Es wird trotzdem von der Verfügbarkeit und der Tagesverfassung der Legionäre abhängig sein, wer heuer Meister wird.“

Die Halbfinale und Finalspiele finden am 25. und 26. April in der Sporthalle Wiener Neudorf statt.

Mehr unter: www. squash.or.at

jackson_2_telfs_streck

 

 

Foto: Vize „Jackson“ Dirnberger leicht gestreckt!