« Zurück zur Übersicht

Squash Staatsmeisterschaften 2014 in Telfs, mäßige Platzierungen für die NV Squash Union Wr. Neudorf Mödling Spieler – aber Jakob Dirnberger erneut Vizemeister!

Freitag bis Sonntag war Telfs Mittelpunkt der österreichischen Squashszene. Die Tiroler hatten ein Superturnier  in ihre Mehrzweckhalle gezaubert. Das Highlight war natürlich der Vollglascourt. Sowohl für  Publikum , Presse, Fernsehteams aber natürlich auch für die SpielerInnen. So wie im Vorjahr, kämpfte sich der sportliche Leiter der NV Squashunion bis ins Finale. Schwerster Brocken am Weg dorthin war dieses Jahr allerdings „Altmeister“ Clemens Wallishauser aus Wien, der Jakob einen fünf Sätze dauernden Finaleinzug nicht leicht machte. Im Vorfeld hatte Jakob Dirnberger bereits seinen Präsidenten „Happy“ Freudensprung besiegt, der schlussendlich als zweitbester NV-Squasher dere dann kapflos den 8. Platz belegte. Die Nummer drei des Vereines Lukas Gnauer musste sich nach zwei knappen Fünfsatzniederlagen gegen Heribert Monschein aus Bad Vöslau und Thomas Kemptner mit dem 12. Platz begnügen. 17. wurde Erich Streit, der außer seinem Erstrundenmatch alle weiteren Spiele des Turnieres gewinnen konnte. 19. wurde U19 Spieler Patrick Strobl, 28. Edi Stepanek und 40. Ernst Nowak. Im Damenbewerb trat Sabrina Rehman (die in der Landesliga unsere 3er Mannschaft unterstützt) allerdings für  ihren Heimatverein Salzburg an, verpasste gegen Lisa Kaserer knapp den Einzug ins Halbfinale und belegte Platz 5/6.

Mehr Details unter:  http://www.squash.or.at/

staatsmeister_2014Am Foto: Staatsmeister Aqeel  Rehman, Vize Jakob Dirnberger und Bronze für Marcus Greslehner