« Zurück zur Übersicht

Madeirareise 28.1.2014 der 13.Tag

Der heutige Tagesausflug führt uns über den Aussichtspunkt PicImage00001o de Barcelos wo wir einen wunderbarem Ausblick über die Bucht von Funchal haben. Nach diesem wunderschönen Blick über die Bucht bringt uns der Bus weiter in Richtung Curral das Feiras. Bei einem Aussichtspunkt ist das enge Tal gut zu überblicken. Weiter bringt uns der Bus in den Nonnenstall hierher flüchteten die Nonnen eines Klosters in Funchal im 18.Jahrhuntert vor den einfallenden Piraten. In diesem engen Tal in das erst im Jahr 1956 eine Straße gebaut wurde und erst im Jahr 1962 wurde die Ortschaft an das Stromnetz Image00002aus dem Tal angebunden. Nach wie vor ist das Tal für die Kastanien die hier wachsen berühmt und auch der Kastanienlikor ist weltberühmt. Die Kirche ist sehenswert und das Kloster besteht sein mehreren Jahrhunderten. Der „neue“ Tunnel aus den Tal führt über 2 Kilometer schnurgerade und bergauf  aus dem Tal heraus. Bei der Abfahrt in Richtung Funchal erwartet uns in einem Restaurant am Berghang erwartet uns ein Abendessen in typischer Madeirenser art. Ein „Espadada“ ein Spies auf dem Rindfleischstücke die mit Image00008Meersalz, Lorbeer und Knoblauch gewürzt ist und über glühenden Holzkohlen gebraten werden. Das Fleisch wird vom Spies gezogen und gemeinsam mit “ Mihlo frites“ ( frittierte Maismehlwürfel) und Salat. Dazu wurde ein Rotwein getrunken der an unseren „Uhudler“ erinnert. Ein Abend der allen viel Spaß gemacht hat. Image00004