« Zurück zur Übersicht

Die Reise nach Madeira Donnerstag 16.01.2014

Alle Mitreisenden sind rechtzeitig zur Abfahrt bei der Alten Feuerwehr eingetroffen und unser Bus startet in Richtung Flughafen Schwechat. Nach dem Einchecken die übliche Wartezeit bis wir in den Flieger einsteigen dürfen. Ein Airbus A319 der protugisischen TAP Airline bringt uns in 3 Stunden und 30 Minuten nach Lissabon. Dort müssen wir auf den Anschlussflug warten aber auch diese Zeit vergeht bei einer Jause und gemütlichen beisammensitzen recht schnell und wir steigen in den Flieger der pünktlich nach Funchal abhebt. Die 75 Minuten Flugzeit bringt uns bei Dunkelheit nach Madeira. Der Landeanflug führt an der mit tausenden Straßenlaternen erleuchteten Südküste entlang. Die Landung auf dem Funchal Airport ist seit dem Jahr 2002 nicht mehr so stressig da die Landebahn um mehrere Hundert Meter verlängert wurde und die Piloten nichtmehr so heftig Bremsen müssen. Mit dem Funchal 106Gepäck kommen wir rasch aus dem Flughafen wo wir vom Örtlichen Reiseleiter empfangen werden. Nach einer Begrüßung und Vorstellung  gehen wir zum Bus der uns zum Hotel nach Funchal bringt. Das Hotel Windsor liegt inmitten der Altstadt und wir gehen die letzten Meter zu Fuß da die Rua das Hortas für den Autobus zu eng ist. Bei einem Begrüßungscocktail gibt es die Zimmerschlüssel und noch einige Informationen für den nächsten Tag. Danach suchen alle Mitreisenden  ihre Zimmer und nur einige machen noch einen kleinen Rundgang zum Meer.