« Zurück zur Übersicht

Platz 7. beim Europacup für die NV-Squash Union Wr. Neudorf Mödling

Nach den „Pflichtsiegen“ in der Gruppenphase gegen Ungarn und Liechtenstein, lief es in den Spielen um die Plätze 5-8 nicht mehr ganz so erfolgreich. Gegen den englischen Meister Collets  Health Club gab es wenig überraschend eine 4:0 Niederlage. Voller  Zuversicht ging`s dann gegen die Helsinki Senators, den finnischen Vertreter, wobei aber nur der NV-Squash Union Legionär Stefan Leifels punkten konnte. Somit setzte es eine 1:3 Niederlage. Im letzten Spiel beim heurigen Europacup in Riccione traf der Österreichische Serienmeister auf den Squash Club Sandweiler (Luxemburg). In diesem Spiel fand das Team wieder zu seiner Form. Jakob Dirnberger, Lukas Gnauer und Joey Schubert gewannen ihre Matches. Lediglich Stefan Leifels musste sich der Nummer 1 Dylan Bennet, holländischer Legionär, mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben. „Hätten wir die heutige Leistung schon gestern gegen Finnland abrufen können, wäre ein Sieg möglich gewesen. „Aber eigentlich müssen wir  mit Platz sieben zufrieden sein. Immerhin haben wir fast eine ganze Mannschaft vorgeben müssen. (Shuja, Czaska, Freudensprung und Streit standen nicht zur Verfügung) Die jungen Nachwuchsspieler haben nicht enttäuscht. Jetzt gilt unsere Konzentration aber der Bundesliga die im Oktober beginnt. Natürlich wollen wir wieder gewinnen (zum 12. x) um nächstes Jahr beim Europacup ernäut starberechtigt zu sein“ kommentierte Präsident Freudensprung die Woche in Italien.

Image00003Am Foto von links nach rechts: Leifels, Gould, Strobl, Gnauer, Dirnberger, Schubert, Nowak, Freudensprung