« Zurück zur Übersicht

Die Rückfahrt von Bristol nach Mainz

Am frühen Morgen starteten wir. In unserem Hotel Ramada in Bristol gab es noch kein englisches Frühstück und so mussten wir uns mit Toast und Marmelade begnügen. Dafür bekamen wir das Frühstück wie schon das gestrige Abendessen im alten Glasbrennofen hergerichtet. Den heutigen  Feiertag in England mit langem Wochenende und Queen Jubiläum  wollte auch die Hotelküche genießen. Der Bus startete um  7 Uhr gleich neben der gotischen Kathedrale von Bristol in Richtung London und weiter auf der Umfahrungsautobahn um halb London herum. Wo an sonst einer der größten Parkplätze Europas ist kamen wir ohne Verzögerung weiter und erreichten den Verladebahnhof in Folkestone, wo wir mitsamt den Bus auf die Bahn auffuhren. Durch den Eurotunnel ging es viel schneller als auf der Fähre zurück auf den Kontinent. Zeitersparnis mehr als eine Stunde. Dann begann es zu regnen und der Verkehr wurde in der Gegend um Brüssel immer dichter.  Kurz vor 17 Uhr erreichten wir den Brüsseler Flughafen, wo wir uns von den „Fliegern“ verabschiedeten. Weiter ging die Fahrt bei zeitweise sehr starkem Regen vorbei an Lüttich, Leuiven und Aachen nach Mainz am Rhein. Dort suchten wir trotz Navi unser Hotel und es ist fast 22 Uhr als wir dort ankamen. Ein spätes gutes Abendessen, noch ein Drink an der Bar und ins Bett denn es war ein langer Tag.