« Zurück zur Übersicht

Bgm. Wöhrleitner: Das ist ein Loch!

Die freie Fläche zwischen der SCS und dem Ortsgebiet von Wiener Neudorf, das sogenannte IZ-NORD, wäre ein Loch in der Landschaft, mein Bgm. Wöhrleitner. Davon hätten weder die Gemeinde noch die Bürger etwas – und deshalb müsse es verbaut werden. Wenn unsere Recherchen stimmen, dann ist sich unser Ortschef mit den Grundeigentümern weitestgehend handelseins.

Derzeit besteht auf dieser Fläche ein Bauverbot, das noch unter der „Ära Janschka“ erlassen wurde und das unseren Bürgermeister sehr stört. Die Freigabebedingung für dieses Bauverbot besagt, dass zuerst die Verkehrsproblematik in Wiener Neudorf nachhaltig gelöst werden muss (was vor allem die Durchzugsstraßen A2, B17 und B11 betrifft) und dass erst danach an eine Verbauung der Nord-Gründe gedacht werden kann.

Monatelange Gespräche und Verhandlungsgeschick waren nötig, um  den Grundeigentümern vor knapp 10 Jahren diese Zusagen abzuringen. Natürlich ist es ein Glück für die Grundeigentümer jetzt auf der anderen Seite des Verhandlungstisches einen willfährigeren Bürgermeister sitzen zu haben. Wenn es Wöhrleitner gelingt, die Freigabebedingungen mit seiner Mehrheit im Gemeinderat zu Fall zu bringen, dann sind nachhaltige Lösungen unserer Verkehrsprobleme in weite Ferne gerückt.