« Zurück zur Übersicht

Pro und Kontra: „Unser G‘schäft in Bärnkopf“

GR Michael Gnauer, GfGR Erhard Gredler und Obmann Otto Hofer

In unserer Gruppe legen wir Wert darauf, dass unsere Gemeinderäte nach freiem Wissen und Gewissen ihre Entscheidungen im Gemeinderat treffen und nicht einem Fraktionszwang unterworfen sind. Obwohl wir trotzdem bei den allermeisten Themen einer Meinung sind, gibt es Tagesordnungspunkte, bei denen es bei uns unterschiedliche Meinungen gibt. Beispiel: Eine Sondersubvention über € 10.000,- für die Partnergemeinde Bärnkopf. GR Michael Gnauer erklärt, weshalb er für diese Subvention gestimmt hat. GR Karl Endl begründet sein Nein zu dieser Ausgabe. 

 

PRO

Unser G`schäft in Bärnkopf – ein Projekt mit Nachhaltigkeit!

Seit fast 40 Jahren unterhält  Wiener Neudorf eine Partnerschaft mit Bärnkopf. Im Jänner kam es zum Aus für das einzige Lebensmittelgeschäft in der kleinsten Gemeinde im Bezirk Zwettl. Kein/e NachfolgerIn war zu finden! So beschlossen die „Bärnköpfler“ einen Verein zu gründen, um Unser G`schäft zu betreiben. Ehrenamtliche Vorstandsmitglieder, freiwillige Arbeitsleistungen am Objekt, unzählige Gespräche mit Kooperationspartnern und eine Bausteinaktion (€ 30.000.-) an der sich die ganze Ortschaft, jeder Haushalt, beteiligte, bilden die Basis. Solch eine Basis bei Subventionswerbern würden wir öfters gerne sehen! Daher gab es in Wiener Neudorf den Beschluss, dieses Projekt zu unterstützen. Die € 10.000.- werden angeblich nicht vom Budget für Subventionen für unsere Wiener Neudorfer Vereine abgezogen. Die veranschlagten € 300.000.- sollen zur Gänze bei uns im Ort bleiben. Ich freue mich über die Unterstützung und war auch begeistert zu sehen, wie ein ganzer Ort auf den Beinen war, um Unser G`schäft zu eröffnen.

Auch die Wiener NeudorferInnen werden wohl dort im Urlaub shoppen! Und: Eine Partnerschaft ist selbstverständlich auch da, sich in schwierigen Zeiten gegenseitig zu unterstützen und nicht nur um den Maibaum und die Frischluft unserer Partnergemeinde zu genießen!

Michael Gnauer (im Bild oben mit dem Obmann des Vereins „Unser Gschäft in Bärnkopf“ Otto Hofer)

 

 

KONTRA

Unser G‘schäft in Bärnkopf / Unsere Subvention in Bärnkopf

Durch den Umstand, dass jeder Haushalt in Wiener Neudorf Kürzungen bis hin zu Streichungen sowohl bei Zuwendungen als auch bei Kostenbeteiligungen und Erhöhungen der Abgaben  in den letzten Monaten erleben musste,  ist es aus meiner Sicht und auch aus Gesprächen mit der Bevölkerung unverständlich, dass der Gemeinderat mehrheitlich eine Subvention in Höhe von € 10.000,00 an einen Verein in Bärnkopf „Unser G‘schäft in Bärnkopf“ zur Verfügung stellt. Alle Nahversorger in Wiener Neudorf hatten gemeinsam diesen Betrag im Jahr nicht bekommen. Mit welchem Maßstab wird hier gemessen? Weiters sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, dass Sie als Bürger die Gemeinde Bärnkopf bereits mit € 18.500,00 jährlich unterstützen. Der Betrag von € 10.000,00 wird nach derzeitiger Information durch unseren Bürgermeister zusätzlich vom Subventionskonto gewährt. Letztendlich bedeutet das, dass dieser Betrag den Vereinen aus Wiener Neudorf vorenthalten wird. Jene Vereine in denen Ihre Kinder, Familie, Freunde und Bekannten Ihre Freizeit verbringen und daher vernünftig mit dem nötigen Augenmaß unterstützt werden sollten.

Ich finde, ob ein Geschäft in Bärnkopf auch zukünftig bestehen kann, hängt letztendlich  vom Einkaufsverhalten der Bevölkerung aus Bärnkopf ab und das muss auch ohne Subvention aus Wiener Neudorf gewährleistet sein!!!

Karl Endl