« Zurück zur Übersicht

30. September: München, ein Traum (Bildergalerie)

Bildergalerie online (27.10.2011)

Nach einer Menge technischer Probleme mit dem Computer mit etwas Verspätung der Bericht vom letzten Tag der Münchenreise. Schon um 8 Uhr früh verlassen wir unser Hotel in Neufahrn und fahren im dichten Frühverkehr ins Münchener Zentrum. Dort, gleich neben dem Isartor, wartet bereits unser Stadtführer und wir beginnen eine sehr interessante  Stadtrundfahrt. Entlang der ehemaligen Stadtmauer, (München hatte bis in das 19 Jahrhundert nie mehr als 20 Tausend Einwohner)  geht es vorbei am Viktualienmarkt . Der Viktualienmarkt wurde an Stelle des Heiligengeistspitals am damaligen Stadtrand errichtet, da der alte Markt auf dem Marienplatz zu klein geworden war. Weiter geht die Fahrt vorbei an verschieden Museen und Amtsgebäuden  in Richtung Nymphenburg. Der Sommersitz der Bayrischen Könige hat eine der längsten Schlossfassaden  und einen riesigen Garten, der in verschieden Stilrichtungen gestaltet wurde. Auch eine Porzellanmanufaktur gibt  es dort. Für einen Blick in den Garten verlassen wir den Bus. Der künstliche Teich in der Gartenmitte ist fast 1 Kilometer lang. Entlag des Olympiastadions der Olympischen Spiele aus dem Jahr 1972 führt uns der Weg vorbei an der BWM-Welt. Dort können Sie ihren neuen BMW bestellen, die Wartezeit beträgt aber etwa 8 Monate. Vorbei am Englischen Garten, dem größten innerstädtischen Park der Welt, geht die Fahrt in die Leopoldstraße, wo sich Universität, Staatsbibliothek und Promicafés aneinanderreihen. Über Odeonsplatz und Marienplatz geht es wieder zum Isartor und wir machen noch einen Fußmarsch zum Viktualienmarkt. Nach einem kleinen Imbiss am Markt geht die Fahrt leider schon viel zu früh wieder nach hause. Bleibt als Zusammenfassung zu sagen: München ist eine Reise wert und wunderschön, das Oktoberfest ist aber überbewertet.

Bis zur nächsten Reise

Ihr Erhard Gredler