« Zurück zur Übersicht

Wir fordern: Bauverbot für den restlichen Klosterpark

Ein völlig hässlicher roter Klotz vor dem Migazzihaus, rollstuhlgerechte Genossenschaftswohnungen, die bis jetzt nicht angenommen werden, ein Lebenshilfewohnheim, für das es einen alternativen Standort gegeben hätte – die Wöhrleitner-SPÖ lässt das Klosterareal sukzessive zubetonieren. Bei der Gemeinderatssitzung am 13. April haben wir den Antrag eingebracht, dass in Hinkunft keine weiteren Verbauungen in diesem Gelände zugelassen werden. Während sich UFO und FPÖ unserem Antrag gerne angeschlossen hätten, begann die SPÖ herumzulavieren. Letztlich wurde beschlossen, dass unser Antrag in einem Ausschuss diskutiert wird. Der Bürgermeister versprach, diesen Ausschuss sofort einzuberufen. Das ist mittlerweile 2 Monate her. Ausschuss gab es keinen. Warum wohl?