« Zurück zur Übersicht

1.000 Unterschriften für: Rettet den Klosterpark – Wir unterstützen diese Initiative mit einer Gemeinderatssitzung! Unser Vorschlag: Statt Neubau im Klosterpark: Renovierung der Alten Volksschule


Heute wurden von der überparteilichen Plattform „Rettet den Klosterpark“ exakt 1.002 Unterschriften im Gemeindeamt an Bgm. Wöhrleitner übergeben. Jetzt wird dieses Thema innerhalb kürzester Zeit noch einmal im Gemeinderat behandelt.

Das ist ein eindeutiges Votum. Das ist ein eindeutiger Wunsch der Bevölkerung: Hände weg vom Klosterpark. Eigentlich ist es ein Auftrag an den Gemeinderat – und eine Aufforderung zum Umdenken. Die Wöhrleitner-SPÖ will einen Teil des Klosterparks der Lebenshilfe zum Bau eines Wohnhauses samt Zufahrtsstraßen schenken. Damit das klargestellt ist: Die Ablehnung gegen eine Verbauung des Klosterparks hat nichts mit der Lebenshilfe zu tun. Die Notwendigkeit des Baues eines diesbezüglichen Wohnhauses an einem anderen Ort wird von niemand in Abrede gestellt. Und Alternativen für einen anderen, noch dazu viel besser geeigneten Standort gibt es.

Unser Vorschlag: Schenken wir der Lebenshilfe statt dessen die Alte Volksschule in der Parkstraße/Grünegasse!

Es gäbe aber auch noch andere Alternativen:

Zum Beispiel das Gelände der Alten Feuerwehr:


Zum Beispiel die freie Gemeinde-Liegenschaft vis-à-vis des Gemeindeamtes:


Zum Beispiel das neu errichtete Gebäude im Klosterpark, das zum Flop wurde. Von den 29 Wohnungen wurden bisher nur eine Handvoll angebracht.


Aufgrund des großen Votums der Bevölkerung, haben wir zu diesem Thema sofort eine a.o. Gemeinderatssitzung verlangt. Der Bürgermeister muss diese innerhalb der nächsten zwei Wochen abhalten. Sobald wir den genauen Termin wissen, erfahren Sie diesen hier auf unserer Webseite.