« Zurück zur Übersicht

Die unglaubliche Geschichte der Monika


Monika Valenta-Birnecker (heutige Volksschuldirektorin in Laxenburg) gilt bekanntlich als die Pädagogin mit der besten Sopranstimme. Vor 20 Jahren hatte sie, damals noch Lehrerin in der Volksschule Wiener Neudorf, gemeinsam mit dem damaligen Bürgermeister Hofbauer eine Idee. In der Adventzeit 1990 wurde erstmals ein Abend mit Liedern von Monika Valenta-Birnecker im Alten Rathaus geplant, literarisch begleitet von einer Lesung durch Johannes Rom. Alle Künstler traten unentgeltlich für einen karitativen Zweck in Wiener Neudorf auf. Der Erfolg war ein so großer, dass beschlossen wurde, dieses Konzert in den alljährlichen Adventkalender aufzunehmen. Ich habe diese Tradition fortgesetzt, allerdings wurde der Konzertabend in den Glassaal des Migazzihauses verlegt und nach Johannes Rom kümmerte sich Frau Schulz um den literarischen Part. Auch mein Nachfolger, Herr Wöhrleitner, übernahm vorerst diesen tollen Event.

Auch für die Adventzeit 2010 war dieses Konzert für einen wohltätigen Zweck geplant. Monika Valenta-Birnecker wurde gebeten, ein Programm einzuüben, der Konzerttag wurde festgelegt, die Gemeinde versprach, sich um die Bewerbung samt Plakaten zu kümmern. Doch diesmal geschah nichts dergleichen. Keine Meldung im Gemeindeblatt, keine Plakatwerbung, keine Ankündigung. Der Bürgermeister, darauf angesprochen, tat unwissend. Der „vereinbarte“ Tag des Konzerts kam näher. Dann wurde eine Gemeindebedienstete vorgeschickt, um Monika Valenta-Birnecker die Wahrheit zu sagen. Sie hatte im März 2010 durch ihre Kandidatur (an unwählbarer Stelle) unsere Liste unterstützt und war dadurch bei Bgm. Wöhrleitner und seinen Mannen in Ungnade gefallen. Sie hätte die falsche Gruppierung unterstützt – wurde ihr lapidar mitgeteilt –  und deshalb könne man sie in Wiener Neudorf nicht mehr brauchen.

Tja – das ist das Demokratieverständnis unseres derzeitigen Bürgermeisters. Wir haben Monika Valenta-Birnecker und ihr Team zum Adventnachmittag beim Seniorenbund eingeladen. Unter großer Begeisterung und tosendem Applaus wurde das Konzert im Genossenschaftshaus durchgeführt. Wir werden dieses Adventkonzert ab sofort übernehmen und alle Wiener Neudorfer dazu einladen.

Herbert Janschka