« Zurück zur Übersicht

Großes Interesse bei unserem Neujahrsempfang


Rund 200 Gäste folgten unserer Einladung in den Glassaal des Migazzihauses, darunter Vertreter der Blaulichtoranisationen, politische Vertreter der Nachbargemeinden und der Presse sowie die Ehrenringträger VS-Dir.i.R. Gaby Stur, Gerti Marchart und Prof. Dr. Kurt Janetschek.

In Abwesenheit des leider erkrankten ÖVP-Chefs Erhard Gredler führte sein Stellvertreter, gf.GR. DI Norman Pigisch durch den Abend. Anhand einer Powerpointpräsentation wurden die Highlights des Jahres 2010 noch einmal wiederholt. Die Gemeinderäte Maria Ertl und Michael Gnauer zogen eine kurze persönliche Bilanz ihrer bisherigen politischen Tätigkeit. Abschluss und Höhepunkt des Abends war eine politische Grundsatzrede unseres Listenführers Herbert Janschka zur derzeitigen politischen Situation in Wiener Neudorf und zu den Zukunftsaussichten unserer Gemeinde. Beleuchtet wurde unter anderem die Gründe der derzeit völlig aus dem Ruder gelaufenen Budgetentwicklung, wodurch den Teilnehmern klar wurde, weshalb unser Bürgermeister so dringend zum Rapport in die Landesregierung zitiert wurde.

Auch ein Vertreter der Bürgerinitiative „Rettet den Klosterpark“ kam zu Wort und erläuterte die Beweggründe zur derzeit laufenden Unterschriftenaktion gegen die geplante weitere Verbauung des Klosterparks. Am Ende seiner Rede hat Herbert Janschka zugesagt, nach der nächsten Gemeinderatswahl – wenn Wiener Neudorf dies will – die Kürzungen sämtlicher Sozialleistungen durch die SPÖ zu überarbeiten und auch die drastischen – und zum Teil unverschämten – Gebührenerhöhungen der Wöhrleitner-Regierung wieder in Ordnung zu bringen.

Im Anschluss wurden die angesprochenen Themen bei Brötchen und Getränken bis nach Mitternacht eifrig diskutiert.


Stimmung und Feedback haben uns gezeigt, dass wir auf einem richtigen Weg sind, den wir unbeirrbar weitergehen werden. Eine Teilnehmerin hat dies so auf den Punkt gebracht: „Eigentlich hätte es sich Wiener Neudorf verdient, dass die Liste Herbert Janschka/ÖVP/Unabhängige das nächste Mal die Nummer 1 wird.“

Wir werden uns bemühen und alles daran setzen.