« Zurück zur Übersicht

Monsterprojekt II Versteigerungshaus: Neuer Anlauf 2010

Versteigerungshaus B17 Wiener Neudorf

Bild zum Vergrössern anklicken

Da war Herr Wöhrleitner ordentlich trotzig. Zwar konnte er einige skeptische SPÖ- Gemeinderäte auf den 32 Meter hohen Hochhauskomplex „Versteigerungshaus“ einschwören, aber die Präsentation im Freizeitzentrum wurde ein gewaltiger Flop. Die Wiener Neudorfer und ein eigens dafür gebildeter Bürgerbeirat brachten das Vorhaben gemeinsam mit der Opposition zum Fall. Vorerst.

Intern hält der Bürgermeister an seinem Lieblingsprojekt weiter fest und will nur das Wahlergebnis am 14. März abwarten. Wenn die Bevölkerung seine Arbeit bestätigt und er wieder die absolute Allmacht bekommt, dann wird das Projekt noch einmal diskutiert, ließ er bereits verkünden. Und dann ganz sicher ohne Bürgerversammlung im Freizeitzentrum – vermuten wir einmal. Einen Vorgeschmack lieferte die SPÖ bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung.  Bgm. Wöhrleitner wörtlich: „Ich bleibe dabei. Diese Gebäude passt zu Wiener Neudorf!“ Sein Vize Tutschek setzte noch eins drauf: „Über Bebauungshöhen in Wiener Neudorf zu diskutieren ist mir zu kindisch!“ Damit erübrigt sich wohl jeder weitere Kommentar.